Friday, 22.11.19
home Chiemgauer Alpen Herren Chiemsee Wandern im Chiemgau Ferienorte am Chiemsee
Chiemgau & Chiemsee
Stadt, Land & Seen Chiemgau
Chiemgauer Alpen
Waginger See
Chiemsee
weiteres Chiemgau ...
Ortschaften Chiemgau
Bad Endorf
Traunstein
Schleching
Chieming
weiteres Ortschaften ...
Sehenswürdigkeiten Chiemgau
Die Herrenchiemsee-Festspiele
Der Traunsteiner Benediktweg
Schloss Herrenchiemsee
Julius Exter - Chiemgau
weitere Sehenswürdigkeiten ...
Aktivurlaub im Chiemgau
Mountainbiking im Chiemgau
Segeln auf dem Chiemsee
Wintersport im Chiemgau
Wandern im Chiemgau
weiteres Entspannung ...
Geschichten & Geschichte
Chiemgau als Drehort
Brauchtum im Chiemgau
Torbahnhof Rottau
Chiemgauer Komet
weiteres Geschichte ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Auf den Spuren der Römer - Chiemgau

Auf den Spuren der Römer - Chiemgau



Als 1843 der zuvor abgebrochene Turm der Kirche von Seebruck wieder errichtet werden sollte, merkten die Bauleute bald, dass es um die Statik des Neubaus nicht zum Besten bestellt war. Archäologische Grabungen förderten schließlich die Ursache zu Tage: Unter den Grundmauern des neuen Turmes lag das Fundament eines römischen Lagers. Die ersten Erbauer der Kirche an jener Stelle hatten von dem fast 2000 Jahre alten Relikt noch gewusst und das Turmfundament an die darunter liegende Ruine angepasst. Durch die Arbeiten 1843 wurde die römische Vergangenheit von Seebruck sozusagen wiederentdeckt.



Von der Zeit um Christi Geburt bis 400 n. Chr. lebten am Chiemsee Römer. Sie drängten die Kelten zurück, die zuvor in der Region sesshaft gewesen waren. Am Ausfluss der Alz gründeten sie 50 n. Chr. die Siedlung Bedaium, deren Name auf die keltische Gottheit Bedaius verwies. Die von den Römern errichtete Brücke über die Alz war Teil der viel befahrenen Straße zwischen Salzburg und Augsburg, die Anlagen von Bedaium dienten als Raststätte für Durchreisende.

Der Unterbau der römischen Alz-Brücke wurde Anfang des 20. Jahrhunderts beim Ausschaufeln des Flussbetts gefunden. Die Lage von Bedaium an der wichtigen Fernroute ließen Handel und Gewerbe in der Siedlung aufblühen. Um sich gegen Angriffe der Germanen zu wehren, legten die Römer später ein Kastell an.

Wie das Leben am Chiemsee vor gut 2000 Jahren ausgesehen hat, zeigt das Römer-Musem in Seebruck (Römerstraße 3). Schaubilder und mehr als 500 Ausstellungsstücke veranschaulichen den Alltag der früheren Bewohner. Auch auf zwei Rädern lässt sich den Spuren der Römer folgen. Die alte Straße von Salzburg nach Augsburg ist heute unter dem Namen „Via Julia“ als Radwanderweg erschlossen. Sie führt auch durchs Chiemgau und passiert unter anderem Seebruck – das alte Bedaium.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres Geschichte ...

weiteres Geschichte ...

Chiemgau - Geschichte u. Geschichten Hier können Sie alles über die Geschichte des Chiemgaus nachlesen. Aber es gibt auch Geschichten ... {w486} Im Chiemgau hat das Brauchtum noch heute einen ...
Chiemgauer Komet

Chiemgauer Komet

Der Chiemgauer Komet Als Hobbyarchäologen um das Jahr 2000 zwischen Traunstein und Altötting mit Metalldetektoren nach den Überresten keltischer Siedlungen suchten, schlugen ihre Sonden ständig an. ...
Urlaub Chiemgau